<< TP7 TP9 >>

Messung am Testpunkt 8

Abgreifen

Den Testpunkt 8 ist im Gegensatz zu den bisherigen Testpunkten nicht auf der Platine des Leistungsteils zu finden. Vielmehr greift man diesem mit einem Oszilloskop entwender an der Anode der im Gehäuse eingeschraubten Diode D11 ab, oder an einer Seite des C8. Alternativ tut es auch die Zuleitung zum Zündtrafo.
ACHTUNG: Hier ist nun wirklich gefährlich! Die Anode kann im Normalbetrieb ein Potential von mehr als 200V haben! Spätestens an diesem Testpunkt geht es nicht ohne einen mindestens um 1:100 untersetzenden Hochspannungstastkopf!

Oszillogramme

Einstellungen für das Oszi:


Der Ruhepegel an dieser Seite des Kondensators sollte bei 0V liegen. Etwa 1,2μs nach dem eintreffen des Zündimpulses vom Unterbrecher wird der Thyristor Thy2 gezündet und entlädt den Kondensator C8 in den Zündtrafo. Dieser Entladevorgang dauert etwa 15μs. Die die minimale Spannung am Kondensator entspricht dem Betrag der Spannung, welche auf der anderen Seite des Kondensators nach dem Aufladen gemessen wurde. (Auch hier gilt das Prinzip der Ladungspumpe)